e-Mobility-Station künftig im Zeichen von #WolfsburgDigital

Seit 2012 zeigt die e-Mobility-Station in Wolfsburg wie Elektromobilität und intelligente Mobilitätskonzepte im städtischen Umfeld künftig funktionieren. Ende Januar 2018 übernimmt die Volkswagen Immobilien GmbH das Gelände an der Braunschweiger Straße in Wolfsburg. Künftig ist das zum Teil unter Denkmalschutz stehende Gebäude-Ensemble Sitz der Projektsteuerung von #WolfsburgDigital.

 

Im April 2012 als erste reine Elektrotankstelle eröffnet, 2013 um die deutschlandweit erste öffentliche Schnellladesäule ergänzt sowie als Schaufenster für Forschung und Trends: Mit der e-Mobility-Station hat die Wolfsburg AG in Kooperation mit Volkswagen Pionierarbeit geleistet. "Unser Ziel war es, die Elektromobilität und die damit verbundenen Fragestellungen zu Energieerzeugung und -speicherung den Nutzern näher zu bringen. Diese Pilotfunktion haben wir erfüllt, gemeinsam mit zahlreichen Partnern", erläutert Thomas Krause, Vorstand der Wolfsburg AG, den Entschluss zum Verkauf des Areals. Insbesondere im Kontext des durch den Bund geförderten Schaufensters Elektromobilität Niedersachsen von 2013 bis 2015 präsentierte die e-Mobility-Station in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten und Ausstellungen die vielfältigen Facetten des Themas. Über 55.000 Besucher nutzten die Angebote oder nahmen an den mehr als 800 Veranstaltungen teil. Rund 400.000 Kilowattstunden Strom wurden an Elektrofahrzeuge abgegeben, etwa 200.000 Kilowattstunden wurden vor Ort über Anlagen zur Erzeugung von Strom aus regenerativen Quellen generiert und in das Stromnetz eingespeist.

 

"Die e-Mobility-Station hat als Leuchtturmprojekt wertvolle Dienste geleistet. Künftig ist sie Sitz der Projektsteuerung des ebenso zukunftsweisenden Vorhabens #WolfsburgDigital. Das ist für Wolfsburg ein weiterer großer Schritt in der dynamischen Entwicklung der Stadt. Gleichzeitig ist #WolfsburgDigital für die Volkswagen AG immens wichtig, um mit zukunftsorientierten Lösungen am Konzern- und Markensitz die Mobilitätskompetenz des Unternehmens vor der eigenen Haustür unter Beweis zu stellen. Wolfsburg ist das Reallabor für die Transformation zu einer SmartCity, die den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort fördert und gleichzeitig die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger", erläutert Julius von Ingelheim, Leiter Regionalstrategie und Standortentwicklung der Volkswagen AG.